Hamburg wieder aufgebaut: Die Architektur der 50er Jahre(Nr. 19626)

17.05.2019 10:00 Uhr

Die 50er Jahre waren eine markante Epoche in der Baugeschichte unserer Stadt. Der Krieg hatte große Wunden geschlagen, die es zu schließen galt, Wohnungsmangel und die Notwendigkeit, der Stadt wieder eine Grundlage zu geben, führten zu enormen Aufbauleistungen. Nicht alles entspricht noch unseren heutigen Vorstellungen, doch manches ist durchaus markant und wirkt heute noch modern und optimistisch, so wie bereits damals. Wir suchen die Zeugen der Architektur dieser Zeit im Stadtbild und fragen, welcher Geist und gesellschaftliche Konsens sich in diesen Bauten zeigt, was wir heute als Bausünde einordnen und was uns an dieser Architektur heute noch zu überzeugen vermag.

Leitung:
Anna Prochotta

Kosten:
15,- €