High Tech und die Wacht am Rhein: Das Rhein-Main Gebiet(Nr. 19317)

12.08.2019 bis 16.08.2019

Nirgendwo stoßen Vergangenheit und Zukunft so aneinander, wie im Rhein-Main-Gebiet: Karl der Große baute Wein an, wo heute in Bankentürmen in Sekundenbruchteilen Milliarden um den Globus verschoben werden. Frankfurt als die modernste Großstadt Deutschlands baute Wolkenkratzer und zog Banker aus aller Welt an, jetzt wurde der mittelalterliche Stadtkern komplett rekonstruiert, um sich das verlorene historische Erbe wieder ins Gedächtnis zu rufen. Das Rhein-Main-Gebiet umfasst so schnöde Kommerztempel wie die Messe in Frankfurt und romantische Sehnsuchtsorte wie die Loreley, hier liegen die hippe Universitätsstadt Frankfurt neben dem lauschigen Beamtenstädtchen Wiesbaden, hier werden schwarz-grüne Experimente in Frankfurt und Wiesbaden gestartet und auf der anderen Seite des Rheins regiert seit 30 Jahren die SPD in Mainz. Der rote Faden unsere Bildungsurlaubes wird sein, dieses Nebeneinander von Moderne und Tradition zu beleuchten und zu fragen, ob tief verwurzelte Tradition vielleicht die Grundlage ist für Modernes, Ungewohntes und sehr Zukünftiges. In Frankfurt

Leitung:
Martin Hoschützky

Kosten:
475,- € inkl. Bahn/Ü/DZ/F/ÖPNV/Programm | EZZ: 65,- €