Estland: Geschichte und Politik in Tallin und Tartu(Nr. 19301)

23.09.2019 bis 29.09.2019

Die Geschichte des nördlichsten Staates des Baltikums ist eng verwoben mit der russischen, europäischen und vor allem der deutschen Geschichte. So war Deutschland eines der ersten Länder, die die Unabhängigkeit der baltischen Länder nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion anerkannte. Diesen Verbindungen und ihren Folgen, aber auch der ganz eigenen estnischen Vergangenheit und Gegenwart wollen wir auf diesem 7-tägigen Bildungsurlaub auf den Grund gehen. Unsere Reise führt uns zunächst nach Tallin, wo uns der Deutsche Orden und die Hanse genauso begegnen, wie der digitale Staat und das Hightech-Estland, auf das wir manchmal bewundernd schauen. Estland ist führend beim Aufbau einer digitalen Infrastruktur in der Verwaltung und Politik. Deutsche Vertretungen wie die Außenhandelskammer und die Botschaft geben uns Einblicke in die engen Verbindungen und politischen Initiativen, sind doch die deutschen Minderheiten oder auch die Rolle des Estlands in der NATO wichtige Themen in den politischen Konsultationen. Doch auch Kunst und Kultur der europäischen Kulturhauptstadt 2011 kommen nicht zu kurz, bevor wir uns von Tallin verabschieden und uns im Lahemaa-Nationalpark mit der reichen Natur Estlands beschäftigen. Umweltschutz und nachhaltige Nutzung sind hier oben am Finnischen Meerbusen wichtige Themen, bevor wir uns - immer am Peipussee entlang - mit dem russisch geprägten Estland beschäftigen. Letzte Station ist dann die alte Universitätsstadt Tartu, in der uns erneut deutsch-baltische Kultur und Wissenschaften vor Augen führen, welch enge Verbindungen es zwischen beiden Ländern gibt. Unter dem Strich bekommen wir tiefe und ganz verschiedene Einblicke, lernen die wichtigen und wunderschönen Städte Tallin und Tartu und die großartige Natur am Finnischen Meerbusen kennen. Übernachtungen in Tallin, Sagadi und Tartu. Anmeldeschluss 15. April 2019

Leitung:
Katrin Vaikmaa

Kosten:
1.550,- € inkl. Flug/Ü/DZ/HP/Transfers/Eintritte/Führungen | EZZ: 250,- €