Fake News: Die Wahrheit unter Generalverdacht?(Nr. 18518)

14.02.2018 18:00 Uhr

Irgendwie hat man das Gefühl, dass es inzwischen mehr „Fake News“ gibt, als echte Nachrichten. Es wird schlicht gelogen und gefälscht, aber auch vertuscht und gezielt desinformiert. Am Ende profitieren die Verursacher von einer generellen Unsicherheit gegenüber den Medien. Wenn alles unsicher ist und sich immer wieder Meldungen als falsch herausstellen, haben auch die seriösen Medien kaum mehr eine Chance, die Wahrheit zu publizieren: Zu groß ist das Misstrauen bei den Lesern und Zuschauern. Das fordert uns als Nutzer: Wir müssen selbst lernen, mit solchen Fake News umzugehen, wir müssen unser Lese- und Zuschauerverhalten ändern und die Wahrheit aus der Ecke des Generalverdachtes herausholen. Wie das geht, wollen wir an diesem Abend gemeinsam herausbekommen. Bei uns im Bleicherhaus.

Leitung:
Imen Bessassi

Kosten:
7,- €