China und die Neue Seidenstraße(Nr. 18557)

13.11.2018 18:00 Uhr

Was China unter dem romantischen Namen der "Neuen Seidenstraße" plant, ist nichts anderes, als das größte Infrastrukturprojekt Asiens und Europas. China versucht, Länder entlang der alten Seidenstraße dafür zu gewinnen, gewährt großzügig Kredite und baut die Infrastruktur vor Ort gleich selbst. In der Folge entsteht eine effiziente Handelsroute nach Europa für Güter aus China und eine Reihe bei China hoch verschuldeter Anrainer. Was hat das Projekt für Konsequenzen, welche Perspektiven bietet es und wie geht Europa mit den Verlockungen chinesischen Geldes um? Bei uns im Bleicherhaus.

Leitung:
Dr. Barbara Lübcke

Kosten:
7,- €