Der U-Boot-Bunker Valentin: Zwangsarbeit für die deutsche Rüstung(Nr. 18109)

21.10.2018 09:00 Uhr

Der U-Boot Bunker Valentin in der Nähe von Bremen ist eines der größten Rüstungsprojekte der Deutschen Kriegsmarine gewesen. Hier sollten unter meterdickem Beton U-Boote im Fließbandsystem vom Stapel laufen. Dafür errichtete die Marine den größten freistehenden Bunker, wobei sie auf Tausende von Zwangsarbeitern zurückgriff, die hier unter widrigsten Bedingungen arbeiteten. Wir wollen uns auf diesem Tagesausflug nicht alleine die Anlagen anschauen, die nach zwischenzeitlicher Nutzung durch die Bundesmarine seit Ende 2015 Gedenkort sind, sondern uns auch intensiv mit Zwangsarbeit und der Organisation der deutschen Rüstung im Zweiten Weltkrieg auseinandersetzen. Wir besuchen auch die nahegelegene "Baracke Wilhelmine", in der eine sehr gute Ausstellung das Lagerleben der Zwangsarbeiter anschaulich macht.

Leitung:
Conrad Segert

Kosten:
65,- € inkl. Bus/Führungen/Eintritte