Wilhelmsburg: Vom Stiefkind zum Hipster-Quartier?(Nr. 18618)

06.07.2018 10:00 Uhr

Wilhelmsburg hat es nicht leicht: Bei der Flut 1962 vollgelaufen, wurde es nie wieder ein beliebtes Wohnviertel. Eisenbahn- und Straßentrassen teilen die Insel und bringen Lärm und Dreck zu den Menschen, der nahe Hafen tut sein Übriges. Doch Wilhelmsburg ist auch grün, stadtnah, wassernah und vielfältig. Die Internationale Bauausstellung IBA sollte die Elbinsel aufwerten und hat das an vielen Stellen auch getan. Wird Wilhelmsburg nun zum Stadtteil für urbane Hipster oder bleibt es alleine in seiner kulturellen Vielfalt? Setzen Sie mit uns über auf eine Insel, die sich gar nicht mehr so anfühlt.

Leitung:
Anna Prochotta

Kosten:
15,- €