Hamburgs Hauptkirchen und die Reformation(Nr. 17640)

26.09.2017 11:30 Uhr

Sehr früh waren die Hamburger bei der Reformation ganz vorne mit dabei - Grund genug, im Jubiläumsjahr der Reformation einmal wieder die historischen Hauptkirchen der Hansestadt zu besuchen. Über lange Zeit haben sie die Stadt geprägt; die Türme sind auch heute noch in der Stadtsilhouette unübersehbar, auch wenn sie zunehmend von modernen Bauten in die Mangel genommen werden. Wir starten am Michel - die jüngste der Hamburger Hauptkirchen, aber nach wie vor die bekannteste und - Elbphilharmonie hin oder her - das Wahrzeichen der Hansestadt, mit dem sich die Hamburger identifizieren. Von den Landungsbrücken fahren wir ein paar Stationen mit der U-Bahn und besuchen dann die Petrikirche und die Jacobikirche.

Leitung:
Johann Peter Nissen

Kosten:
15,- €