Die Deutschen und die Neun: Wendepunkte der Geschichte V: 1929(Nr. 19515)

18.03.2019 18:00 Uhr

1849, 1919,1929, 1939, 1989: Wenn eine Neun im Jahr erscheint, wird es bewegt in der deutschen Geschichte: Wir beleuchten 5 Wendepunkte der jüngeren Geschichte, an denen sich der Weg unseres Landes nachhaltig veränderte: Der gescheiterte Nationalstaat 1849, der Versailler Vertrag von 1919, die Weltwirtschaftskrise, der Beginn des Zweiten Weltkrieges und die Wende sind Wegmarken, denen wir uns widmen wollen, um zu verstehen, warum bei uns vieles so kam, wie es kam. Heute: Schwarzer Freitag und Beginn der Wirtschaftskrise. Unter Historikern ist es ausgemacht, dass die Weltwirtschaftskrise den Boden für die Nationalsozialisten bereitete. Als im Oktober 1929 in New York die Kurse an der Wall Street zusammenbrachen, war noch nicht abzusehen, was dies für den Fortgang der Geschichte in Europa und der Welt bedeutete. Wir analysieren, ziehen Parallelen und fragen, was die Welt daraus gelernt hat. Bei uns im Bleicherhaus.

Leitung:
Martin Hoschützky

Kosten:
7,- €