Fuhlsbüttel und Ohlsdorf(Nr. 19620)

29.04.2019 10:00 Uhr

Die einstigen Dörfer Fuhlsbüttel und Ohlsdorf sind heute kaum mehr wiederzuerkennen. Die Eröffnung des Ohlsdorfer Friedhofs sowie der Ausbau der Verkehrsmittel und -wege haben bereits vor mehr als 100 Jahren beide Stadtteile in den Fokus gerückt. Die "Correktionsanstalt", besser bekannt als legendärer Knast „SantaFu", brachte ebenfalls zahlreiche Veränderungen mit sich. Auf dem Gelände der ehemaligen Wärter- und Kutscherhäuser entstand die Siedlung "Am Weißenberg" mit 480 neuen Wohnungen. Neben der Nutzung von freien Flächen sind dem Wohnungsbau auch teilweise wertvolle Gebäude für die Geschichte Hamburgs zum Opfer gefallen. Das einst ländliche Fuhlsbüttel erfuhr eine weitere Verdichtung. In Ohlsdorf steht das Gelände des traditionellen "Familienbad" vor einem grundlegenden Neubau, der auch den gesellschaftlichen Wandel des Stadtteils abbildet. Mit dem Start am Ohlsdorfer Bahnhof erschließen wir uns einzelne Bereiche der beiden Stadtteile, deren Grenzen nur noch vereinzelt denen der alten Dörfer entsprechen. Zwischen Fuhle und Suhrenkamp gibt es einiges zu entdecken.

Leitung:
Dr. Susanne Limmroth-Kranz

Kosten:
15,- €