Allgemeine Geschäftsbedingungen der Staatspolitischen Gesellschaft

 

Teilnahme und Anmeldung

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist allen Bildungsinteressenten möglich. Sofern für Veranstaltungen rechtliche Zugangsvoraussetzungen bestehen (Bildungsurlaub), ist deren Erfüllung Voraussetzung für eine Teilnahme. Die Anmeldung muss schriftlich erfolgen, ohne diese ist eine Teilnahme an der Veranstaltung nicht möglich. Die Staatspolitische Gesellschaft ist berechtigt, Teilnehmer von Veranstaltungen auszuschließen, wenn durch die Teilnahme ein reibungsloser Ablauf der Veranstaltung nachhaltig und dauerhaft gestört ist. Ein Recht auf Teilnahme an einer Veranstaltung besteht nicht.

Anmeldebestätigungen erhalten Sie von uns im Vorwege nur für Bildungsurlaube und mehrtägige Studienfahrten. Das detaillierte Programm geht Ihnen 6 bis 7 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu. Bei allen anderen Veranstaltungen erhalten Sie die Anmeldebestätigung mit dem Programm ca. 2-3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn.

Beginn und Dauer

Beginn und Dauer der Veranstaltungen, Unterrichtsorte und -zeiten sind dem einzelnen Veranstaltungsprogramm zu entnehmen. Maßgeblich ist das Veranstaltungsprogramm und nicht das halbjährliche Programmheft. Kurzfristige Änderungen des Veranstaltungsprogramms bleiben vorbehalten.

Zahlungsbedingungen

Die Veranstaltungsgebühren sind je nach Hinweis im Veranstaltungsprogramm entweder mit Zugang des Veranstaltungsprogramms fällig und auf das ausgewiesene Konto zu überweisen, oder zu Beginn der Veranstaltung in bar zu entrichten. Die / der Teilnehmende verpflichtet sich zur rechtzeitigen Zahlung. Eine Verpflichtung zur Zahlung der Veranstaltungsgebühren besteht auch dann, wenn die Veranstaltung nur teilweise besucht wird oder nur Teilleistungen in Anspruch genommen werden.

Nichtdurchführung

Liegen für eine Veranstaltung nicht genügend Anmeldungen vor, oder ist aus nicht von uns zu vertretenden Umständen eine programmgemäße Durchführung der Veranstaltung nicht möglich, so sind wir zur Durchführung nicht verpflichtet. Die angemeldeten Personen werden rechtzeitig vor dem geplanten Veranstaltungsbeginn über die Nichtdurchführung informiert. Um eine Veranstaltung möglichst durchführen zu können, kann diese Absage auch kurzfristig erfolgen.

Leistungen

Die Leistungen richten sich nach den Hinweisen im Programmheft. Eine Einzelzimmerbuchung kann nicht immer garantiert werden. Doppelzimmerbuchungen ohne festen Partner werden als Einzelzimmer gebucht, der EZ-Zuschlag ist ggf. nachzuzahlen. Die teilweise Nichtinanspruchnahme von eingeschlossenen Leistungen entbindet nicht von der Zahlung der vollständigen Teilnahmegebühr.

Rücktritt

Ein Rücktritt von der Anmeldung ist bis zum Veranstaltungsbeginn jederzeit möglich. Der Rücktritt sollte dabei immer schriftlich erfolgen. Zur Vermeidung von Stornogebühren kann unmittelbar mit der Stornierung verbindlich ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Die Stornogebühren orientieren sich unabhängig vom Rücktrittsgrund an der Dauer der Veranstaltung. Die Höhe der Stornokosten berechnet sich nach den tatsächlich entstandenen Kosten, mindestens jedoch an folgenden Sätzen:

Bildungsurlaube und Studienfahrten:

  • Rücktritt bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei
  • Rücktritt bis 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 25% der Teilnahmegebühr
  • Rücktritt bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr
  • Spätere Stornierung: 75% der Teilnahme-Gebühr

Wochenendseminare:

  • Rücktritt bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei
  • Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn: 25% der Teilnahmegebühr
  • Rücktritt bis 3 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr
  • Spätere Stornierung: 75% der Teilnahme-Gebühr

Andere Veranstaltungen:

  • Rücktritt bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei
  • Rücktritt bis 2 Tage vor Veranstaltungsbeginn: 50% der Teilnahmegebühr
  • Spätere Stornierung: 75% der Teilnahme-Gebühr

Datenschutz

Die/der Teilnehmende erklärt sich mit der elektronischen Speicherung ihrer/seiner Daten einverstanden. Diese werden nur für die Durchführung der Veranstaltungen der Staatspolitischen Gesellschaft genutzt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte ist ausgeschlossen.

Hamburg, 22. Oktober 2009